NTBK

[notebook]

Category: 1rste Heftung

Using Notational Velocity

Advertisements

Disabling third party cookies

Your browser will almost certainly allow you to set a preference for how to handle cookies.  Some browsers come with the default setting of “not allowing third party cookies”.  This is a matter of user privacy and of how much of your online behavior is known to outsiders.

You can read  about Google’s efforts to circumvent your settings on the Wall Street Journal, Daring Fireball and Battellemedia.

Skimming the discussion on Hacker News, I made a sidenote in my head about the Mozilla Foundation’s handling of this issue:

Given that Mozilla claims they “fight for the users,” is there a reason Firefox doesn’t also default to only allowing first-party cookies? (Perhaps it has something to do with the massive deal with Google that represents 90% of their revenues?)

[…]

Mozilla is willing to break html5 video for all intents and purposes because h264 isn’t open enough (but this oddly helps Google) and allow third party cookies by default of reasons that make no sense (but this oddly helps Google) and it gets it’s money from… Oh that’s weird.

the Remembrance Agent

Could it be the case?

Das neue Gerät von Apple

Diese Vorhersagen, was es nun sei, was Apple demnächst lancieren wird, sind ein lustiges Spiel.  So ähnlich wie Wetten, man fühlt sich als Beobachter hinsichtlich seiner eigenen Durchblicksfähigkeit herrausgefordert.

Keine Ahnung was es sein wird, Steve Jobs hat sich bei mir bisher noch nicht zum Thema gemeldet.  In zwei der viel diskutierten Punkten bin ich mir sicher (also die Wette…):

  1. der Softwaremarkt (‘Appstore) um das Gerät wird die Printmedien einbinden
  2. wie beim iPhone wird es wieder keine Flash-runtime geben.

See . Saw

Das Medium Sketchbuch als Ausgangspunkt für den Arbeitsprozess hin zur Illustration.

Remake bad films

In seinem Vortrage “Keep Your Crises Small” vertritt Ed Catmull (von Pixar) die Grundansicht, menschliche Organisationen sind grundsätzlich instabil, der Untergang beginnt langsam und der Zusammenbruch passiert schnell.  Soll das verhindert werden, ist ständig dagegen anzuarbeiten.  Dafür bietet er eine Zusammenfassung des Arbeitsmodelles des Teams von Pixar zur Betrachtung an:

  1. Constant review (jeden Tag das Material sichten)
  2. People must be save to tell the truth
  3. Communication should not mirror the organizational hierarchy
  4. People and how they function is more important than ideas
  5. And do not let success mask problems.

Drei Einzeilheiten aus Interesse notiert:

  • “form follows function”  hat er als “inside out” (zum Gegensatz für “outside in”) kennen gelernt.  Kommt aus der Architektur, man soll eben das Haus von innen, von der Funktionsweise her planen und dann die äußere Schale schön machen, nicht umgekehrt.
  • Er meint, die Pleite von Silicon Graphics sei 2 grundsätzlichen Fehlern verschuldet.  Zum einen dem Kauf von Cray und zum anderen die eigene Erfindung der Grafikkarte für PCs als Fehler zu sehen, bloß weil das erste Modell gefloppt ist.
  • Viele Firmen kopieren erfolgreiche Filme / Produkte.  Wie dumm.  Was kann man da schon richtig machen?  Das Original zu toppen, welches ein Megaerfolg war?  Schlauer ist, die schlecht umgesetzten aber guten Ideen zu kopieren und es richtig zu machen.

Kompaktkalender 2010

Einmal klicken um zum Kompaktkalender für 2010 als PDF zu kommen.

Auf der Website von David Seah findet sich der Compact Calendar im Original.  Das Excelmaterial um die deutsche Version für das jeweilige Jahr zu generieren, findet sich im Blog von Lennart Groetzbach.

Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start blogging!

Anspieltipp für den Kühlschrank

Warum ist der Rubicon Passion Fruit Drink immer ausverkauft?

Weil jeder der ihn mal getrunken hat leidenschaftlich dabei bleibt.